2015_yellowstone3.jpg2015_yellowstone5.jpg2015_jackson.jpg2015_tofino5.jpg2015_tofino4.jpg2015_tofino1.jpg2015_ucluelet.jpg2015_vancouver.jpg2015_yellowstone2.jpg2015_tofino2.jpg2015_stanley.jpg2015_yellowstone4.jpg2015_bc-ferry1.jpg2015_mthood.jpg2015_craterofthemoon.jpg2015_yellowstone1.jpg2015_olimpic.jpg2015_bc-ferry2.jpg2015_yellowstone6.jpg2015_tofino3.jpg2015_pendelton.jpg2015_tecton.jpg

Glen Canyon Dam (Page, Arizona)

Die Dammkrone ist 475 Meter lang und 7,6 Meter breit. Am Fundament beträgt die Breite zwischen 91 Meter und beeindruckenden 106 Metern am rechten Widerlager. Vom Felsgrund ragt die Mauer 216 Meter in die Höhe, das sind 178 über dem Wasserspiegel des Colorado. Wenn Lake Powell voll gestaut ist hat er am Damm eine Tiefe von 170,7 Metern. Das Elektrizitätswerk wird durch acht Druckrohre mit einem Durchmesser von 4,3 bis 4, 6 Metern gespeist, durch die 940 qm Wasser pro Sekunde auf die Turbinen geleitet wird. Diese erzeugen dabei mehr als 1.296 Megawatt, jede der acht 40-Tonnen schweren Generatoren bringt es auf rund 155.550 PS. In Transformatoren wird die elektrische Spannung für den Transport zu entfernten Abnehmern von 13.800 Volt auf 230.000 bzw. 345.000 Volt erhöht. Damit versorgt der Damm insgesamt 1,5 Millionen Menschen in den fünf Bundesstaaten Colorado, Arizona, Utah, Kalifornien und New Mexico. Wenn alle acht Generatoren in Betrieb sind passieren jede Minute über 56 Millionen Liter Wasser das Wehr. Durch die beiden Entlastungskanäle, die nur bei Hochwasser benutzt werden um ein Überspülen der Mauer zu verhindern, können pro Sekunde bis zu 5.890 qm Wasser abgelassen werden.

design by webair.ch