2015_stanley.jpg2015_craterofthemoon.jpg2015_vancouver.jpg2015_tofino5.jpg2015_yellowstone5.jpg2015_ucluelet.jpg2015_tofino1.jpg2015_tofino3.jpg2015_olimpic.jpg2015_mthood.jpg2015_yellowstone3.jpg2015_tofino2.jpg2015_yellowstone2.jpg2015_bc-ferry1.jpg2015_yellowstone4.jpg2015_tecton.jpg2015_tofino4.jpg2015_bc-ferry2.jpg2015_yellowstone6.jpg2015_pendelton.jpg2015_jackson.jpg2015_yellowstone1.jpg

Bodie Ghost Town (Kalifornien)

Bodie ist die wohl bekannteste Ghosttown im amerikanischen Südwesten. Sie entstand im Goldrausch Mitte des 19. Jahrhunderts und erlebte ihre Blütezeit in den 1870ern und 1880ern. Für kurze Zeit zählte sie zu den zehn größten Städten Kaliforniens. Doch mit dem Rückgang der Gold- und Silberreserven in den Minen verließen die Bewohner die Stadt wieder und suchten ihr Glück woanders, so dass der Ort in den 1930ern fast komplett aufgegeben wurde. Seit 1962 ist Bodie ein State Historic Park und wird in dem Zustand des Verfalls konserviert.

Die Geisterstadt befindet sich in 2.552 Metern Höhe, was auch das vor allem im Winter raue Klima erklärt. Die abgelegene Lage sorgt zudem für einen nur mäßigen Besucherandrang - was für diejenigen, die es trotzdem hierhin verschlägt, durchaus angenehm ist. Die Größe des Ortes macht die Ghosttown einzigartig. Auch das Fehlen jeglicher kommerzieller Gebäude sorgt für eine einzigartige, authentische Atmosphäre.

design by webair.ch